Biodiversitätspfad
Agrarökologische Wanderung entlang des Panoramaweges in Scheyern

Im Sommer 2019 entstand in Scheyern ein Biodiversitätspfad. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen a.d.Ilm gestaltete ihn anlässlich der Jahre der Biodiversität 2019 und 2020. Entlang des bestehenden Wanderweges wurden mehr als 20 Schilder platziert, die die Umweltleistungen der Landwirte vor Ort aufgreifen und erläutern.

Unter den vorgestellten Maßnahmen sind viele, die die Landwirte schon lange in ihren Betrieben umsetzen, z. B. Heckenpflege, artenreiches Grünland oder Zwischenfruchtbau. Der Wanderrundweg erstreckt sich über 6,5 Kilometer und 90 Höhenmeter auf Schotter- und Graswegen und ist in ca. 1,5 bis 2 Stunden gut zu bewältigen.
Die Gemeinde und das Kloster Scheyern wurden als Grundstückseigentümer einbezogen und unterstützten das Projekt von Anfang an.
Grafische Darstellung des Lehrpfads auf einer KarteZoombild vorhanden

Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung

Das bietet der Biodiversitätspfad:
Am Klosterbiergarten Scheyern beginnt der Pfad mit einer Übersichtskarte. Die zweite Wanderkarte findet sich am Weiher bei der Zufahrt zum Klostergut. Vorbei am Klostergut Prielhof mit ökologischem Landbau mit Ziegen und Hühnern geht es entlang der Pappelallee zu den ersten Tafeln. Hecken und deren Pflege, Ackerwildkräuter und Grassäume werden begleitend am Wanderweg mit Tafeln beschrieben. Vorbei an extensiven Wiesen und Obstbäumen gelangt man nach Unterschnatterbach zu Gewässerrand- und Erosionsschutzstreifen auf Ackerflächen.
Eine Abzweigung führt zu einem Bienenlehrpfad der ansässigen Imkerei. Gehölze und brachliegende Grasstreifen säumen den Wanderweg. Am Höhenzug erwarten die Wanderer ein schöner Ausblick und weitere Stationen zur Artenvielfalt in den Fluren und deren landwirtschaftliche Nutzung.
Zurück nach Scheyern geht es vorbei an Wiesen, Getreide, Mais, Zwischenfrüchten und Hopfen. Am Ende bietet sich eine Einkehr im Klosterbiergarten Scheyern an.