Pflanzprojekt an der Grundschule Hohenwart
Wissen wie's wächst und schmeckt

Nach sechs Wochen der Hege und Pflege können die Mädchen und Buben der Grundschule Hohenwart ihr selbst angepflanztes Gemüse nun ernten. Damit kommt jetzt der wohl schönste Teil des Schulprojekts „Wissen wie´s wächst und schmeckt“.
Gemeinsam wurden die Ergebnisse der Pflanzaktion begutachtet, das Gemüse geerntet und in der Schulküche ein leckerer Wrap hergestellt. Hierfür kamen die Organisatorinnen Elisabeth Mair und Sabine Wittmeier vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen erneut in die Klassen 2a und 2b.
Vom Garten auf die Gabel
Zu Beginn des Projekts pflanzten die Schulklassen mit fachlicher Unterstützung durch den Gärtner Sebastian Fahn Salat und Schnittlauch an und säten Radieschen sowie Kapuziner-kresse aus. Seitdem haben die Schülerinnen und Schüler eine eigene Patenpflanze gepflegt, gegossen, bei Kälte mit Vlies abgedeckt, Schädlinge entfernt, sie beim Wachsen beobachtet und alles in ihrem Pflanzprotokoll dokumentiert. Dadurch soll das Bewusstsein für den Ursprung der Lebensmittel, den Arbeitsaufwand bei der Herstellung und letztendlich die Wertschätzung für Lebensmittel gesteigert werden. Stolz zeigten sie den Organisatorinnen heute wie groß ihre Pflanzen gewachsen sind. Unter Anleitung von Elisabeth Mair und Sabine Wittmeier konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Gemüse schließlich ernten.
In der Schulküche verzehren die Schülerinnen und Schüler Wraps, gefüllt mit dem selbst verarbeiteten Gemüse.Zoombild vorhanden

Essen in der Schulküche

Verarbeitung zu leckeren Wraps
In der Schulküche durften die Kinder in betreuten Kleingruppen ihr Gemüse waschen und kleinschneiden und lernten dabei praktische Handgriffe in der Küche. Neben Gemüse, Kräutern und Salat haben die Schülerinnen und Schüler zudem Käse und Schinken gewürfelt sowie einen Dip aus Frischkäse und Quark zubereitet und alles in Schalen zu einem Buffet angerichtet. Dort konnte sich jeder einen eigenen Wrap zusammenstellen und mit essbaren Blüten von Schnittlauch und Kapuzinerkresse garnieren. Dann endlich konnten es sich die Schülerinnen und Schüler schmecken lassen. Zum Abschluss erhielt jedes Kind noch eine Teilnahmeurkunde sowie das Rezept der Wraps zum Nachkochen für zuhause, was große Begeisterung bei den Schülerinnen und Schülern hervorrief.
Kinder wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln bringen
Das vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten initiierte Projekt bietet eine gute Gelegenheit, bei den Kindern das Interesse für Gemüse zu wecken, sie in Kontakt mit dem Ursprung von Lebensmitteln zu bringen sowie Wissen über eine ausgewogene Ernährung zu vermitteln. So probierten einige Kinder den selbst angebauten Salat, den sie nach eigenen Aussagen zuhause lieber meiden.

Ansprechpartner

Elisabeth Mair
AELF Pfaffenhofen a.d.Ilm
Gritschstraße 38
85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm
Telefon: 08441 867-130
Fax: +49 8441 867-199
E-Mail: poststelle@aelf-ph.bayern.de